Fötus, der am Daumen lutscht

Zuerst ein wenig Poesie für die Kosmolog*innen unter uns :) und für die lieben Hanffreundinnen und Hanffreunde:

 

"Einmal

  1000 Jahre vor meiner Geburt, träumte ich

  Träumte ich von der Unendlichkeit

  Alles setzt sich „nach oben hin“ und „nach unten hin“ unendlich fort

  Es gibt keinen Anfang und kein Ende

  Ich „sah“ eine Wolke – sie schien unendlich groß

  Bewegung – aus der Wolke kondensierten Tropfen

  Es schien … Unendlich viele

  Bevor sie kondensierten begann die Gezeitenkraft zu wirken und sie fielen

  50 Milliarden Lichtjahre lang

  Jeder Tropfen war ein Universum wie Unseres

  Eine unendliche Wolke der Liebe, in der Universen kondensieren, fallen und platzen

  Verdunsten

  Wieder kondensieren

  Ein ewiger Kreislauf und er schien unendlich nach “oben” und nach “unten”

  Und er war voller Farben

  Alle Spektren

  Ich sah es …

  Der Regen fiel …

  Unendlicher Kreislauf …

  Ich liebte jeden Tropfen und ALLes war gut

  Unendliche Schönheit

  Die “Sonne” ging auf und die Universen erstrahlten im Licht der …

  Liebe

  Was für ein Farbenrausch

  Was für ein Funkeln und Glänzen

  Licht

  Wir sind ... Gravitationswesen!"

 

Aus den ChronikenFantasien eines Fötus” und “Mutter Universum


Zentrum der Galaxie

Foto: Wikipedia


In den USA wird kein Präsidentenamt mehr ohne die Wieder-Legalisierung von Hanf zu erringen sein. In meinem Traum wird 2016 der Durchbruch gelingen und es wird in der Folge zu einer globalen Wieder-Legalisierung kommen.


Zur Zeit werden heftige Anstrengungen unternommen, um die Finanzsysteme vor dem Abstürzen zu retten. Diese Rettung wird misslingen, wenn es keine “drastischen” Änderungen geben wird und der folgende Krieg, der ganz Europa in Schutt und Asche legen wird, vermieden werden kann.


Die Wieder-Legalisierung von Hanf ist deshalb aus folgenden Gründen unabdingbar:

Klimawandel (Methanhydrat) -> Kipppunkt muss unbedingt verhindert werden!

Welternährung -> die Gentechnik erweist sich als Verderbnis (zumindest die derzeitige, mit all den Gefahren der Transgene und dem Gift für unser Immunsystem).


Hanf kann, in jeder Hinsicht, diesen “Krebs” bekämpfen, lindern, wenn nicht sogar heilen. Doch Hanf kann dieses nicht alleine leisten. Nur eine Veränderung unseres Bewusstseins wird uns helfen. Wir müssen diese Gefahren wahrnehmen und abwehren. Denn es geht um das Überleben aller Kinder und Enkel.


Es geht darum, dass wir ein Bewusstsein für den ganzen Planeten (die große Mutter … so sollten wir sie auch behandeln) bekommen. Für die Zusammenhänge. Für das „Gesamtsystem“. Wir haben das Potenzial, das zu verstehen und umzusetzen. Wir müssen nicht nur die Oligarchen überzeugen, dass all ihr Geld und ihre Macht nichts wert ist … unnütze und absurd ist, wenn sie ihre Verantwortung nicht wahrnehmen, sich zusammentun und die Mittel einsetzen, das System herum zu reissen und zwar mit all ihrer Macht und Weisheit. Ohne dabei Kriege auszulösen und Chaos. Tut euch bitte zusammen!


Dieses Bewusstsein setzt sich bei immer mehr Menschen durch. Dieses “System”, welches global, inmitten unserer Gesellschaften, entstanden ist, ist wie ein “Krebsgeschwür”. Es basiert auf einem “Krebswachstum” und “E-Funktionen”.


Mittlerweile kennen wir viele Hintergründe zu dem System, das wir “Prohibition” nennen. Wir haben erkannt, wie der Hanf in dieses System eingebettet ist. “Evidenz” ist hergestellt worden.


Geedanken über die Zukunft unserer Kinder und Enkel


Globale ZieleGlobal Goals versus Hanf Agenda 2030 der Vereinten Nationen (UN) zu:

Global Goals

Armut - HungerLebensqualitätBildungGleichberechtigungWasserEnergieBeschäftigungInfrastrukturEinkommensunterschiedeStadtentwicklungKonsumverhaltenKlimawandelArtenvielfalt der OzeaneArtenvielfalt an LandGesellschaftlicher FriedenZusammenhalt

Ihre Umsetzung ist freiwilligund jeder Staat entscheidet selbst, mit welchen Maßnahmen er die Ziele erreichen will - die Bundesregierung will ihre Nachhaltigkeitsstrategie im Herbst 2016 verabschieden.


Hanf könnte ein “Goldener Pfad” sein, für die Menschheit. Eine (der) Möglichkeit(en) für unsere nächsten Generationen. Für unsere Kinder und Enkel. Ansonsten wird es evolutionshistorisch vielleicht nur das Aussterben einer weiteren Säugetierart sein. Nichts Besonderes. Für den Planeten (Mutters … Kinder sterben schon mal) seit Äonen völlig normal. Eine Art wird vielleicht aussterben, die wie ein Krebs über ihren Lebensraum hergefallen ist und alles "gefressen" hat, alles was da war und nicht nachwächst.


Ich glaube, dass dieses den Mächtigen durchaus bewusst ist. Das jeder, als Einzelwesen gut ist und Gutes im Sinn hat, für die die er/sie lieben. Also ich spreche jetzt nicht unbedingt von der Politik. Gerade PolitikerInnen haben eine besondere Verantwortung auf das „Gesamtsystem“ zu achten. Wenn ihr uns nicht helft, die Veränderungen anzustreben, dann wird euch euer Posten, euer Reichtum und all die Macht auch nicht vor den „Veränderungen“, die unweigerlich kommen werden, schützen. Es gibt noch keinen Planeten B. Wäre es nicht besser diese Verantwortung wahr zu nehmen und einmal mit der Faust auf den globalen Tisch zu hauen?


Wir sind Lebewesen, wir überleben nur, wenn wir unser System global so umbauen, dass es dem Leben dient. Obama weiss das, Putin weiss es, Xi Jinping weiss es, der Papst weiss es, viele Staatsführer*innen wissen es … und die Oligarchien wissen es eigentlich auch. Handelt bitte mit all EURER Liebe. Wir Menschen-kinder auf der ganzen Erde brauchen EUCH und eure Kraft und Weisheit und Liebe!


Wir dürfen uns nicht mehr so viel vom „Alltagsgeschehen“ ablenken lassen, wir müssen uns auf das Wesentliche konzentrieren. Noch ist das Zeitfenster nicht ganz geschlossen. Die Zeit von der ab der Planet sein Klima unaufhaltsam kippen lässt. Dies wird womöglich in einen E-Funktions-ähnlichen Verlauf übergehen, wenn wir nicht vorsorgen.


Große Industrienationen sind zu riesigen “Singularitäten” geworden, die eine ungeheuere “Gravitation” entwickelt haben und alles “auffressen” MÜSSEN, wie ein „Krebsgeschwür“ bis nichts mehr da ist. Nur noch Dunkelheit. Vielleicht muss das “System” erst total kollabieren, damit es einen “Goldenen Pfad” geben kann? Wenn dann noch jemand von uns, den Menschen, da ist, der ihn beschreiten kann.


Wir haben heute, als Menschheit, als einzelnes Wesen, die Fähigkeit und die Möglichkeit zum Overkill, durch unsere Waffen. Wir haben auch die Möglichkeit, uns innerhalb der nächsten beiden Generationen unabsichtlich auszurotten … bis dahin machen wir Party und ziehen uns auf unsere Inseln in der Karibik zurück, schreiben schöne Reden, machen gute Bilder und tun philantropisch. Wird schon irgendwie gut gehen! Die Anderen werden es schon richten.


TLDR: Ohne Wieder-Legalisierung von Hanf wird es keine neue US-Präsidentschaft für eine/n Kandida*Tin geben. Klimawandel und Folgen des „war on drugs“ werden zentrale Wahlkampfthemen in den USA sein. Aber es steht viel mehr auf dem „Spiel“ als „Legalize it“. Ein neues Bewusstsein muss dafür geschaffen werden.


Liebste Grüße an alle Hanffreundinnen und Hanffreunde. Auf der ganzen Welt. We are humans.


Leto II ist mein Traum … der “Goldene Pfad”, (Video: Der Goldene Pfad) geniale Symbolik und ein Traum den ich gerne teile. ;)


Hanf (englisch)

Hanf (deutsch)


Wir, als DIE HANFINITIATIVE, wollen, dass wir und unsere Kinder und Enkel eine lebenswerte und gesunde Gegenwart und Zukunft erleben und erwarten dürfen.

Wir sind deshalb vielseitig aktiv und recherchieren auch Fakten und stellen diese zur Debatte.

Wir vertreten auch unsere eigenen Wertvorstellungen, Meinungen, Emotionen und Erkenntnisse.

Bitte prüfen Sie unsere Fakten und Schlußfolgerungen und ziehen Sie ihre eigenen Schlüsse, wenn Sie sich umfangreich informiert haben.

Wenn Sie auch zu dem Ergebnis gelangen, dass wir handeln müssen, werden Sie bitte aktiv.

Unterstützen Sie unsere Sache oder gründen Sie eigene Initiativen und Aktivitäten.

Tun Sie es für sich und für die Zukunft ihrer Kinder und Enkel.

Zeigen Sie Empathie.

 

Vielen lieben Dank.

Das Team von DIE HANFINITIATIVE


Cannabis Colonia e. V. - Die Kölner Hanfinitiative